Beispiele unserer Arbeit

Für folgende Unternehmen haben wir erfolgreich Fortbildungen durchgeführt oder bieten laufend Qualifizierungen an.

enerconEnercon, Aurich

Enercon produziert in Aurich in mehreren Werken Rotorblätter für Windenergieanlagen.

Dafür werden kontinuierlich eine große Zahl von zuverlässigen und gut ausgebildeten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen benötigt. Bildung und Beratung qualifiziert seit 2012 an zwei Standorten in Wittmund Fachkräfte für die Rotorblattproduktion.

Die Qualifizierungen orientieren sich einerseits an den Inhalten des entsprechenden Berufsbildes und andererseits an den konkreten Anforderungen bzw. Zielvorgaben des Unternehmens.

Die Ergebnisse werden kontinuierlich anhand der Abschlüsse und der Leistungsfähigkeit unserer Absolventen überprüft und – in Absprache mit dem Unternehmen – weiter entwickelt.

carbo_rotecCarbon-Rotec, Lemwerder – Projekt „Fach-Kraft stärkt Wind-Kraft“ (Weiterbildung)

Carbon-Rotec GmbH & Co. KG (vormals SGL-Rotec)  produziert Rotorblätter im Auftrag für Hersteller von Windenergieanlagen. Das Projekt „Fach-Kraft stärkt Wind-Kraft“ dient dazu, den hohen Standard in der Produktion weiter zu steigern.

Zeitraum

Beginn: April 2013
Ende: Sept. 2014 (18 Monate)

Anzahl Teilnehmer

18 Teilnehmende

Ziele

Das Projekt „Fach-Kraft stärkt Wind-Kraft“ zielt darauf ab, den Mangel qualifizierter Mitarbeiter/innen in der Windbranche nachhaltig zu reduzieren und damit Wachstum und Entwicklungsfähigkeit eines regionalen Rotorblattproduzenten, Carbon-Rotec, zu stützen. Zu diesem Zweck haben wir eine Weiterbildung für gering qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der Rotorblattproduktion konzipiert. Mit der Weiterbildung wird eine Teilqualifikation aus dem Berufsfeld „Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik“ erworben.

Umsetzung

  • Beratung und Förderung durch die NBank
  • Konzepterstellung von Bildung und Beratung in Absprache mit Carbon-Rotec unter Einbeziehung des zuständigen Personals
  • Weiterbildung bei der Carbon-Rotec in eigenen Räumen
  • Inhalte nach dem Standard der Berufsausbildung zum Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik
  • Unterrichtsplanung wird abgestimmt mit dem Produktionsablauf (3 Schicht-System)

Ergebnisse

Abschluss von der Teilqualifikation aus dem Berufsbild der/s Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik
  • Möglichkeit eines Berufsabschlusses der IHK
  • Etablierung als Dauerangebot für Mitarbeiter
  • Kontinuierlicher-Verbesserungs-Prozess durch stetige Mitarbeiterschulung
  • Größere Chancen auf dem Arbeitsmarkt

deutsche-windtechnik-roter+turmDeutsche Windtechnik Rotor + Turm, Bremen

Die Deutsche Windtechnik Rotor und Turm führt Servicearbeiten an Windenergieanlagen und Reparaturen an Rotorblättern durch und hat zurzeit ca. 50 Mitarbeiter. Hierfür haben wir eine 11 wöchige Weiterbildung entwickelt, die modular über einen Zeitraum von 2 Jahren absolviert werden kann.
Zeitraum
Beginn: 01. Februar 2010
Kontinuierlich
Anzahl Teilnehmer
17 Teilnehmer (sowohl Mitarbeiter als auch Bewerber)
Kontinuierlich 4-5 Teilnehmer
Ziele
  • Bewerber werden anhand festgelegter vorgeschriebener Vorgaben auf fachgerechte Eignung gebracht
  • Weiterbildung der Mitarbeiter für die Rotorblattreparatur
Umsetzung
Individuelle Qualifikation von Einzelteilnehmern mit Vorkenntnissen 1-2 Wochen
  • Bewerber auf Eignung geprüft
  • Leistungsprofil der Bewerber erstellt
  • Standardweiterbildung für Rotorblattreparatur 11 Wochen
  • Beratung bei der Förderung
Ergebnisse
  • Alle Mitarbeiter haben den gleichen Standard gehabt
  • Neue Mitarbeiter konnten anhand des Standards besser eingesetzt werden
  • Lücken wurden dadurch geschlossen

bard_emden_energyBARD Energy, Emden – Mitarbeiterschulung

Bard Emden Energy hat den ersten Offshore Windpark „Bard 1“ in der Nordsee errichtet. Rotorblätter und Gondeln wurden bei BEE in Emden hergestellt. Die Mitarbeiter wurden kontinuierlich über einen langen Zeitraum weiter qualifiziert. Bard Emden Energy beschäftigte seinerzeit ca. 700 Mitarbeiter.

Zeitraum 
Beginn: November 2009
Ende: November 2010 (12 Monate)
Anzahl Teilnehmer
290 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Ziele 
  • Qualifizierung der Mitarbeiter/innen in der Rotorblattproduktion
  • Erreichung eines einheitlichen Kenntnisstandes der Mitarbeiter/innen
Umsetzung
  • Aufstellung der Inhalte und Qualifizierungsziele gemeinsam mit dem Qualitätsmanagement von Bard
  • Orientierung an den QM-Zielen
  • Modulbildung in Abstimmung mit dem 3 Schicht-System
  • Einbeziehung der Gruppen- und Schichtleiter
Ergebnisse
  • Kompetenzsteigerung der produzierenden Mitarbeiter nach betrieblich vorgegebenem Qualitätsstandard
  • Steigerung des Qualitätsbewusstseins und der Zufriedenheit der Mitarbeitenden
  • Messbare Abnahme der Fehlerquote
  • Messbare Abnahme der Krankentage und der Fehlzeiten

logo-areva_DEAreva Blades, Stade (Diverse Inhouse-Schulungen)

Areva Blades ist eine Tochtergesellschaft der AREVA GmbH und produziert in Stade Rotorblätter für die Offshore Windenergieanlagen.
Zeitraum
Seit 2007
Anzahl Teilnehmer
250 Teilnehmer (Stand: September 2013)
Ziele
  • Unterschiedliche Qualifikationen je nach Anforderungen des Unternehmens
  • Qualifizierung zum Zweck der Direkteinstellung mit Zusammenarbeit der Agenturen
Umsetzung
Werkstatt Inhouse mit abgesprochenen Fortbildungen
Ergebnisse
  • Alle Mitarbeiter haben den gleichen Standard
  • Einstellung neuer Mitarbeiter mit hohem Qualifizierungsstand

Log in with your credentials

Forgot your details?